Wir, das sind Franziska & Florian samt Tochter Marlene.

Ihr Spitzname ist Nene, daher NenesLatz.

 

 

Wir haben uns vorgenommen endlich einen passenden Latz zu entwerfen:

Einen Latz der lang genug ist, dass Essen nicht immer auf dem Boden landet!

 

frommunichwithlove - Blog über Nenes Latz

 

Unsere Vision ist es, dass wir nicht mehr massenhaft schadstoffbelastete, überteuerte in Fernost produzierte Lätzchen importieren, die wir nach zwei Jahren nicht mehr brauchen. Was kann nachhaltiger sein als ein Produkt, dass aktuell nur wenige Jahre verwendet werden kann, so zu konzipieren, dass es ein Leben lang sinnvoll genutzt wird und es dabei ressourcenschonend aus alten Handtüchern und lokal in Deutschland geschneidert wird? als Upcycling-Produkt!

 

NenesLatz ist immer ein individuelles Produkt und Ihr entscheidet selbst wie euer NenesLatz aussehen soll. Alte Handtücher lassen sich mit Textilfärbemittel aus dem Drogeriemarkt wunderbar färben oder Ihr durchstöbert den Handtuchschrank der Großeltern. Der allererste NenesLatz ist aus einem uralten, wunderbar gemusterten Handtuch von Uroma Leni entstanden. Ein weiterer positiver Effekt: Handtücher sind meistens schon so oft bei hohen Temperaturen gewaschen worden, dass evtl. vorhandene Schadstoffe längst ausgewaschen sind. Euren NenesLatz könnt Ihr genauso einfach wie Handtücher waschen und trocknen.